Die Heilkrise und wie kann ich damit umgehen

Ohne Fleiß kein Preis sagt der Volksmund und in gewisser Weise gilt das auch für alle Heilungsvorgänge, mit denen der Körper aus der Krankheit heraus die Gesundheit wieder herstellt.


Die Auswirkungen von Schädigungen

 (z.B. Vergiftung oder Verletzung oder das Eindringen von Krankheitserregern)
Die schmerzhaften Heilvorgänge, mit denen der Organismus die Heilung durchführt.
Tatsächlich tritt Heilung sehr oft erst nach einer momentanen Verschlimmerung ein oder kurzzeitigem Auftreten anderer leichterer bis stärkerer Empfindungen oder Beschwerden ein. Man nennt dies Heilkrise. Eine Heilkrise dauert Minuten, Stunden, manchmal aber auch Tage oder sogar Wochen. Grundsätzlich kann eine Heilkrise jede Art von Empfindung und Reaktion sein, die an der betroffenen Stelle im Organismus auftreten kann. Äußere Erkrankungen gehen meist mit geringen oder ohne Krisen zu Ende. Innere Erkrankungen weisen bei ihrer Heilung eher stärkere und öftere Krisen auf..

Beispiele:

Ein Beispiel dafür ist das Fieber, nach dem eine Infektion häufig ausgestanden ist. Oder ein Durchfall, mit dem eine Darminfektion vorüber geht.

Oder – zum Beispiel nach übermäßigem Alkoholkonsum – zwingt ein Kopfschmerz zur Ruhe um den Schaden am Nervensystem zu reparieren und ein einwandfreies Funktionieren des Körpers wieder herzustellen.

Oder nach der Gabe eines homöopathischen Heilmittels tritt eine vorübergehende Erstverschlimmerung auf.

Auch eine Entzündung ist ein solches Beispiel, weil dabei der Körper die Blutgefäße an der kranken Stelle weit macht, um Reparaturstoffe und Immunstoffe zu der "Baustelle" zu transportieren.

Wenn man nun die Heilungsanstrengungen des Körpers unterbricht, zum Beispiel mit entzündungshemmenden Mittel usw. dann wird die eine Beschwerde momentan leichter, man bleibt dafür aber krank und die Krankheitserscheinungen kommen meist verstärkt wieder oder der Körper stellt seine Heilungsversuche ein.

Was wir ja nicht wollen .



Manchmal ist es schwierig zwischen Symptom und Heilkrise zu unterscheiden. Aber oft kann man erkennen, daß es sich um Heilkrise und nicht um Krankheitssymptome handelt:

Ein Krankheitszustand entwickelt sich oft in Jahren. Der gegenwärtige Zustand baut auf allem was zuvor durchlebt wurde auf. Wie ein Knäuel, das sich nach und nach bildet.

Wenn Gesundheit wieder hergestellt wird, wird dieses Knäuel wieder aufgerollt und frühere Beschwerden treten kurzzeitig hervor. Dies können Zustände sein, die viele Jahre zurückliegen.


Nach einer solchen Heilkrise ist regelmäßig mit einer darauf folgenden umfassenden Besserung des Gesamtbefindens zu rechnen.

Ganz allgemein gilt: diese Heilkrisen sollten möglichst nicht unterdrückt werden, um die darauf folgende Besserung zu ermöglichen.

Generell gilt aber auch: wenn Besorgnis erregende oder unerklärliche Symptome auftreten, ist immer die Praxis anzurufen oder ein homöopathischer Arzt zu befragen, oder aber – je nach Situation und Beschwerden - ein Notarzt zu rufen oder anderer Arzt aufzusuchen.

Es wird auch darauf hingewiesen, daß in echten Notfällen eine Symptom - unterdrückende Notfallbehandlung auch während einer homöopathischen Behandlung immer erlaubt ist. So sind beispielsweise Schmerzmittel, Antibiotika, krampflösende Mittel und Kreislaufmittel sowie antiallergische Medikamente in Notfällen immer erlaubt.



Zum Thema Entgiftung und Heilung


Viele Menschen wollen ihren Körper entgiften und versuchen auf verschiedenen Wegen ihren Körper zu reinigen. Wenn es ihnen dann nach ein paar Tagen schlechter geht haben sie das Gefühl die Entgiftung sei nicht gut für ihren Körper und brechen diese dann ab. Das ist leider ein Fehler denn gerade duch das Entgiften kann sich der Körper regenerieren und so können unter Umständen schwerere Erkrankungen verhindert werden. Ich selbst hatte vor Jahren eine sehr heftige Entgiftung über die Knochen welche sehr schmerzhafte Symtome mit sich brachte aber danach fühlte ich mich unsagbar besser und meine Knieprobleme sind seit dem zu 95% weg.
Darum bitte durchhalten ;-)

Die Kenk-Ko Gold Vital Pflaster reinigen den Körper sehr stark und so manch "altes Leiden" kann in der Zeit auftauchen -DURCHHALTEN- ;-) es lohnt sich nach 6-9 Wochen hat der Körper einen grossen Teil der Gifte ausgeschieden und man kann den Erfolg deutlich  spüren.

 (ich kann es nur bestätigen)
zB. Klienten mit depressiven Zuständen fühlten sich nach einiger Zeit wesentlich besser und vitaler.


Dickere  Menschen haben unglaubliche Mengen an Giften in ihrem Körper und können deshalb oftmals nicht abnehmen -der Körper würde sich ansonsten massiv vergiften- das bedeutet ohne ein klares Entgiftungsprogram können diese Menschen nicht abnehmen und dadurch werden viele von ihnen immer frustrierter sinnlose Diäten und "Wunderpillen" verstärken oftmals die Verschlackung und Vergiftung und wo wird das gespeichert

 "Im NEUEN Körperfett"

dh die person wird noch dicker. Gut für die Hersteller dieser Präparate.
(ich selbst habe durch die Entgiftung nun in 3 Monaten 11 Kilo ohne Stress abnehmen können)


ABER WARUM DAUERT EINE ENTGIFTUNG SO LANGE ? Na ja was der Körper in 30-50 Jahren angesammelt hat wird er nicht in 2 Wochen los das wäre unrealistisch das zu versprechen aber erst einmal den Schlacken Aufbau zu stoppen und dann Schritt für Schritt an der Entgiftung zu arbeiten 1-2 Jahre sich mit dem Körper "anzufreunden" das ist ein guter Weg und keine Hauruck-Methoden. Die Fastenkuren hatten schon ihren Sinn und ich sehe es immer wieder in der Praxis wenn man den Körper in die Heilarbeit einbezieht wird auch die Seele gesund.

Die Schamanischen Methoden der Curanderos bieten uns wertvolle Werkzeuge die Heilung enorm zu beschleunigen jedoch sollte der Klient auch selbst an sich arbeiten und zum Beispiel Ernährung & Körper mit in seinen spirituellen Weg auf nehmen den Himmel und Erde gehören zusammen !!!

Erstaunlich auch das Menschen die an ihrem Körper arbeiten (der Tempel unserer Seele) auf einmal hellsichtiger und hellfühliger werden da sie nicht mehr durch die Gifte "blockiert" werden ein schöner Nebeneffekt. Auch die Schamanische Arbeit kann zu "Heilkrisen" fühlen das ist dann manchmal der Punkt wo Klienten das Handtuch werfen nach dem Motto "Das tut mir ja nicht gut" und laufen dann vor ihrer Heilung davon- Schade eigendlich.

Der Schamanische Heilungsweg ist keine Wellness-Wohlfühlkur und wenn man an Ursachen von Erkrankungen arbeitet kann es auch vorkommen das "giftige Emotionen" (Wut-Ärger-Tauer- Ängste) hochkommen SUPER !!!!!!!

Doch genau das macht vielen Menschen Angst

denn jeder möchte sich doch nur noch "Wohlfühlen"


Ein Verhindern dieser Gefühle nach dem Motto:
" Du must doch nicht traurig sein " " Du darftst keine Angst haben" "Reiss dich doch mal zusammen" (Jungen weinen nicht) ;-)

ist grundfalsch und verhindert das der Klient diese Emotionen loslassen kann.


Auch sollte man jemanden der weint nicht in den Arm nehmen und der Person auf die Schulter klopfen und dabei sagen "wein doch nicht" denn dadurch verankert man die Trauer erneut und der Klient kann sie nicht loslassen.

ODER ABER

der Patient bekommt den Input "Wenn ich weine werde ich geliebt und in den Arm genommen" und er sieht Trauer als etwas positives in seinem Leben was er benutzen kann um endlich mal ein Gefühl der Liebe zu spüren .

 DAS IST AUCH DER FALSCHE WEG!

und macht über kurz oder lang  krank

seelisch wie körperlich.

Ein guter Lehrer oder Therapeut muss manchmal auch streng sein (was nicht bedeutet das er herzlos ist ganz im Gegenteil - da er ja will das sein Klient in seine eigene Kraft kommt und er ihn nicht emotional an sich ketten will) denn er darf für den Klienten niemals zum Mutter/Vater oder Partnerbild werden das wäre fatal.

Ein spiritueller Weg bedeutet eben nicht nur

"Wir haben uns ja alle so lieb tralala"

 sondern ist auch ein stückweit harte Arbeit !!!

Besonders in Gruppen kochen manchmal heftige Prozesse hoch und man sollte dann dankbar sein in so einer Gruppe sein zu dürfen ohne

 andere Teilnehmer zu verurteilen oder den Seminarleiter und sein Team ;-)

Lehrer oder Therapeuten die euch an sich ketten wollen

-nur mein Weg ist der richtige und alle anderen nicht-

sollten allerdings gemieden werden denn ein guter Lehrer/Therapeut wird

seine Schüler / Klienten nicht in diese Richtung manipulieren.

Sollte man euch auffordern "lebenslange" Verträge und Anbindungen zu unterschreiben

kann ich nur sagen VORSICHT da stimmt was nicht und das geht in

energetisch negative  (schwarzmagische) Grenzbereiche.

(diese Situation muste ich leider erleben und als ich mich weigerte wurde ich massiv unter Druck gesetzt und bedroht  solche Organisationen sind für mich nicht spirituell, ich werde  jedoch an dieser Stelle nicht näher darauf eingehen)

Aber wer das braucht dem steht auch dieses frei

 sich an solche Organisationen zu binden.

Ich für meine Person möchte freie selbständige Schüler und Klienten die jederzeit ihren eigenen Weg gehen können.

Prozesse gibt es aber eben bei jeder Heilung

und die sind nicht immer einfach .

Wenn man jedoch in sein Ego rutscht und nur meint "Das sind nur die anderen das hat mit mir nichts zu tun" hat man nicht verstanden das die Schöpfung uns immer einen Spiegel vorsetzt der IMMER was mit uns selbst zu tun hat und man sollte für manchen Tyrannen im Leben dankbar sein der uns für wichtige Dinge die Augen öffnet.

Ich hatte einige dieser Exemplare in meinem Leben

 DANKE DAFÜR !!!

Ihr seht also "Heilung" ist ein sehr komplexer Weg und nicht immer einfach aber es lohnt sich durchzuhalten. Ich persönlich arbeite seit 1981 immer wieder an mir und das ist auch gut so .

Ich werde die Entgiftungs - Methoden weiter ausbauen und mit meiner schamanischen Arbeit der Curanderos verbinden. Ich arbeite unter anderen

mit: 7 Healing Steps

1) Entgiftungs Behandlungen der Curanderos

2) BioWave Multizapper (Hulda Clark) in Verbindung einer ganz persönlichen Haaranalyse -so kann ein sehr persönliches entgiftungsprogram erstellt werden denn JEDER Mensch ist einzigartig.

3) Schüssler Salze - sehr guter Beitrag um die Entgiftung zu erleichtern!

4) Australische Buschblüten - unterstützen stark die Seelenebene

5) Persönliche Entgiftungs Licht-Matrix Grid

(die Wirkung dieser Grids ist sehr stark! )

6) Nahrungsergänzungen welche die Ausleitung unterstützen zB . Chlorella

7) Ken-Ko Gold Vitalpflaster sind eine unglaubliche Unterstützung und sehr einfach anzuwenden

diese 7 Punkte können dir helfen ein" neuer gesünderer Mensch" zu werden mit einem bessseren Lebensefühl ohne Gifte auf welcher Ebene auch immer.

 Dieses 7 Step - Program

kann ich mit Einzelpersonen im den persönlichen Sitzungen erarbeiten

NAMASTE